Unterrichtsfächer

Die Fächer Physik, Chemie und Biologie sind zu einer Fächergruppe zusammengefasst. Diese wird auf der Grundlage eines Lehrplans von einer Lehrkraft unterrichtet.

 

Physik/Chemie/Biologie

Fächergruppe

Die Fächer Physik, Chemie und Biologie sind zu einer Fächergruppe zusammengefasst. Diese wird auf der Grundlage eines Lehrplans von einer Lehrkraft unterrichtet. 

Aufgaben und Ziele

Die Schüler erhalten einen Einblick in Möglichkeiten, Nutzen und Gefahren naturwissenschaftlich-technischer Entwicklungen und erwerben naturwissenschaftliches Grundwissen und entsprechende Kernkompetenzen.

Die Erfahrung, wie großartig die Natur ist und welche Fragen sie in sich birgt, weckt bei ihnen immer aufs Neue Bewunderung und Staunen. So sollen die Schüler zu einem einfühlsamen Verstehen der Natur geführt und befähigt werden, wechselseitige Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Umwelt zu erkennen.

Sie sollen sich der Verantwortung für ihr tägliches Handeln bewusst werden, das seinen tiefen Sinn in der Achtung vor der belebten und unbelebten Natur und letztlich vor der Welt als Schöpfung erhält.

 

 

Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde

Die Fächer Geschichte, Sozialkunde und Erdkunde sind zu einer Fächergruppe zusammengefasst. Diese wird auf der Grundlage eines Lehrplans von einer Lehrkraft unterrichtet und bietet den Schülern Gelegenheit, das Zusammenleben der Menschen in ihrem jeweiligen Lebensraum, in Geschichte und Gegenwart zu untersuchen.

Geschichte - Aufgaben und Ziele

Der Geschichtsunterricht vermittelt eine grundlegende historische Allgemeinbildung: Er führt in bedeutende historische Epochen ein und thematisiert ausgewählte Vorgänge und Ereignisse der regionalen, nationalen, europäischen und außereuropäischen Geschichte.

Er lenkt die Aufmerksamkeit auf die Geschichte anderer Länder und Kulturen, hilft Schülern, sich in die Lage fremder Menschen und Situationen zu versetzen und fördert so das Fremdverstehen.

Die Schüler erfahren, wie sich der Blick auf historische Phänomene ändern kann, wenn man unterschiedliche Perspektiven einnimmt (Multiperspektivität).

Sozialkunde - Aufgaben und Ziele

Sozialkunde leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Schüler bereit sind,

- die Werte und Rechtsnormen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung anzuerkennen und zu verstehen

- die Menschenwürde zu achten

- Toleranz, Kompromissfähigkeit und Friedensbereitschaft zu entwickeln

- die eigene Freiheit verantwortlich zu gebrauchen

 Erdkunde - Aufgaben und Ziele

- Grundlegende Aufgabe des Unterrichtsfaches Erdkunde ist es, den Schülern einen räumlichen Überblick über die Welt zu vermitteln.

- Die Schüler erfassen die vielfältige Gliederung der Erde in Natur- und Kulturräume.

- Sie beschäftigen sich mit den natürlichen und sozialen Lebensbedingungen und mit dem Zusammenleben der Menschen in Räumen.

- Sie erhalten Einblick in die internationalen Verflechtungen und den Prozess der Globalisierung.

- Erdkunde fördert die Orientierungsfähigkeit des Schülers und hilft ihm, sich in seinem eigenen Lebensraum zurechtzufinden.


Technik (GtB)

- gibt bedeutsame Hinweise zur Berufsfindung

- gibt Anregungen zu sinnvoller Freizeitgestaltung

- hilft den Schülern, die Beziehung Mensch und Technik erfahrungsorientiert positiv zu bestimmen

Dieses Fach hat vor einigen Jahren das vormalige „WerkenTechnischesZeichnen“ abgelöst.
Es findet in der 7. Klasse 2-stündig als Pflichtfach für alle statt, in der 8 Klasse als Wahlpflichtfach 2-stündig und in der 9. Klasse 4-stündig.
Die QA-Prüfung in GtB dauert 240 min und besteht aus den Teilen: CAD, TZ und Werken.
Im M-Zug ist die Aufteilung analog der Regelklasse, in der 10. Klasse findet GtB 3stündig statt, die MR-Prüfung dauert ebenfalls 240 min und besteht aus CAD, (TZ), Werken und Theorie.

In den einzelnen Jahrgangsstufen sind jeweils vier Lernbereiche vorgesehen:

- TZ (ab 7.) und CAD (ab 9. Klasse)

- technisches Umfeld

- Projektarbeit

In jeder Jahrgangsstufe werden zunächst die Grundlagen in den jeweiligen Lernbereichen geschaffen. Die Schüler eignen sich anwendungsbezogen handwerkliche Grundkenntnisse und Grundtechniken an und gewinnen Einsichten in technische Zusammenhänge.      Der Lernbereich Technisches Zeichnen bildet in der Regel mit den anderen Lernbereichen eine Einheit.

Es gilt dabei, zu entwickeln und zu fördern:

- handwerkliche Fähigkeiten

- Flexibilität bei Problemlösungen

- Ausdauer und Leistungsfreude

- Fähigkeit zu selbständigem und selbstverantwortlichem Handeln

- systematisches Vorgehen und Einsatz von TZ 

 

Wirtschaft (KtB)

Bedeutung des Faches

- Moderne Informations- und Kommunikationstechniken werden zunehmend zur Abwicklung des privaten und des beruflichen Alltags genutzt. Die Fähigkeit, diese Systeme sinnvoll einzusetzen, ist als weitere Kulturtechnik anzusehen.

- Mit dem Fach Kommunikationstechnischer Bereich will die Hauptschule einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass sich die Schüler in der heutigen Informationsgesellschaft zurechtfinden.

Aufgaben und Ziele

- Die fachgerechte und rationelle Nutzung des Computers mit seinen vielfältigen Einsatzbereichen steht im Mittelpunkt des Unterrichts.

- Die Schüler lernen die Funktionsweise sowie den verantwortungsvollen und umweltbewussten Einsatz der Computeranlage und weiterer Kommunikationsmittel kennen und setzen sich mit deren Bedeutung und Nutzen im privaten, öffentlichen und beruflichen Leben auseinander.

- Sie lernen die Tastatur und weitere Eingabegeräte fachgerecht und rationell zu bedienen, erstellen Texte und gestalten Dokumente.

- Das Internet wird zur Informationsgewinnung, zum Datenaustausch sowie zur Präsentation genutzt.

- Die Schüler sollen Bild- und Textmaterial bearbeiten, um damit Präsentationen und Printmedien zu erstellen.

- Sie verarbeiten Zahlenmaterial mithilfe der Tabellenkalkulation, führen Berechnungen durch und stellen Ergebnisse grafisch dar.

 

 

Arbeit-Wirtschaft-Technik – Fachprofil

Leitfach

- Das Unterrichtsfach Arbeit-Wirtschaft-Technik und die Fächer Werken/Textiles

- Gestalten, Gewerblich-technischer Bereich, Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich, Kommunikationstechnischer Bereich und Buchführung bilden in der Stundentafel für die Hauptschule das Lernfeld Arbeit-Wirtschaft-Technik.

-  Das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik hat darin die Funktion eines Leitfaches. Es wirkt mit theoretischen und praktischen Inhalten und Lernzielen in die Fächer der berufsbezogenen Praxis und im fächerübergreifenden Sinn auch in die übrigen Fächer hinein.

Ziel und inhaltliche Schwerpunkte

- Das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik beginnt in Jahrgangsstufe 5 und knüpft an

Themenbereiche der Grundschule an. Zentrale Themen des Faches in den

Jahrgangsstufen 5 und 6 sind den Bereichen Arbeit, Konsum, Haushalt und Technik zuzuordnen.

- Der Blick auf den eigenen Lebensbereich wird geschärft und inhaltlich kontinuierlich weitergeführt.

- Vorrangiges Bildungsziel des Faches Arbeit-Wirtschaft-Technik ist es, sie auf jene von Arbeit geprägten Bereiche vorzubereiten, in denen sie in Zukunft als Erwerbstätige, als Produzenten von Gütern und Dienstleistungen, als Verbraucher und Wirtschaftsbürger leben werden.

- Die Schüler sollen ein grundlegendes Verständnis in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Beruf, Haushalt und Recht erwerben und die Arbeit als Grundphänomen menschlichen Daseins begreifen.

 

 

Werken/Textiles Gestalten – Fachprofil

Aufgaben des Faches

- Das Fach „Werken/Textiles Gestalten“ ist als wichtiges Bindeglied zwischenGrund- und Hauptschule in den Jahrgangsstufen 5 und 6 Pflichtfach für alle Schüler.

-  Die in der Grundschule angebahnten fachbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeitenaus dem Heimat- und Sachunterricht sowie aus dem Fach Werken/Textiles Gestalten werden vertieft und erweitert.

In der Jahrgangsstufe 5 und 6 werden die Schüler auf die arbeitspraktischen Fächer Gewerblich-technischer Bereich, Kommunikationstechnischer Bereich und Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich vorbereitet.

Ziele und Inhalte

- Im Mittelpunkt des Faches steht das handlungsorientierte Lernen in Zusammenhängen.

- Bei der Umsetzung konkreter Aufgabenstellungen wird die Vermittlung von sachlicher, fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenz angestrebt.

- Im handelnden Umgang mit Material, Werkzeug und Verfahren setzen sich die Schüler sowohl mit technischen als auch mit gestalterischen Aufgabenstellungen auseinander.

- Dabei entwickeln sie technisches Verständnis, erkennen Möglichkeiten der Gestaltung, erweitern grundlegendes Fachwissen und verfeinern ihre handwerklichen Fertigkeiten.